Cremer Beschichtungstechnologie GmbH

NiCrBSi-Schicht HRC 60 eingeschmolzen und geschliffen NiCrBSi-Schicht HRC 40 eingeschmolzen und geschliffen NiCrBSi+WC-Schicht eingeschmolzen und geschliffen

Oberflächenbeschichtung mit NiCrBSi wird durch uns als Standard-Legierung durch Pulverflammspritzen seit 1969 durch qualifizierte Mitarbeiter als Lohnbeschichtung ausgeführt.

Die Legierung NiCrBSi ( Nickel Chrom Bor Silizium ) wird in den Zusammensetzungen nach DIN EN 1274 ( alt DIN 32529:1983-10, DIN 32529-1:1976-02 ) durch uns aufgespritzt.

Durch unsere erfahrenen Pulverlieferanten, mit denen wir bereits viele Jahre erfolgreich zusammen arbeiten, wird NiCrBSi als Legierung wasser- oder gasverdüst produziert. Wir erhalten das Pulver NiCrBSi mit Werkzeugnis 3.1B mit qualitativ hochwertiger Aussiebung geliefert.

Das NiCrBSi-Pulver wird mit unterschiedlichen prozentualen Zusammensetzungen produziert. Ein niedriger Cr ( Chrom ) – Gehalt macht die Legierung weicher. Ein Chrom-Gehalt von ca. 10% entspricht einer Härte von ca. 42HRc. Ein Cr-Gehalt von ca. 17% entspricht einer Härte von ca. 63 HRc.

Die NiCrBSi-Legierung wird durch uns nach DIN EN ISO 14920:1999 mit nachträglichem Einschmelzen, Einsintern verarbeitet. Sintern bedeutet, dass wir NiCrBSi entweder durch eine autogene Flamme einschmelzen, durch eine Ofensinterung oder das Induktivverfahren anwenden. Das Einsintern wird durch uns bei einer Temperatur von ca. 1000°C ausgeführt.

Die NiCrBSi-Legierung ist nicht für jede Anwendung praktikabel. Für Rollgangsrollen, Kolbenstangen und Wellenschutzhülse - um einige einfache zylindrische Anwendungen zu nennen - kann das Einsintern in horizontaler Ausrichtung problemlos ausgeführt werden. Um aber schwierigere Geometrien und Anwendungen wie z.B. Förderschnecken oder ebene Flächenbeschichtungen aufzuspritzen, werden Zusätze wie Cu ( Kupfer ) und Mo ( Molybdän ) benötigt. Diese Zusätze in der NiCrBsi-Legierung zeichnen sich dann durch bessere Kantenstabilität und vergrößerten Einschmelz-Temperaturbereich aus.

NiCrBSi-Legierungen und deren Zusammensetzung nach DIN EN 1274 und nach DIN EN ISO 14920 mit nachträglichem Einschmelzen zeichnen sich duch sehr gute Verschleiß-und Korrosionsbeständigkeit aus. Diese Materialien sind absolut gasdicht und können und müssen deshalb auch nicht versiegelt werden.

Das NiCrBSiCuMo ist gegen sehr viele Säuren und Laugen bei Raumtemperatur einsetzbar. Durch Zusätze mit Wolframcarbid oder Chromcarbid wird eine Legierung mit NiCrBSi noch verschleißfester gegen Abrasion. Die Karbide haben eine Härte von ca. 75HRc. Vielfach wird hier von einer Hartmetallbeschichtung gesprochen.

Wir beraten Sie fachgerecht und unverbindlich zum Beschichten durch Pulver-Flammspritzen mit NiCrBSi.

Mehr Info finden Sie auf unseren Themenseitenseiten für NiCrBSi Beschichtungen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok